Vorbereitung ist alles… Checkliste für’s Auslandsstudium

Die Organisation eines Auslandsaufenthalts ist zeitaufwendig und komplex. Umso wichtiger ist es, von Beginn an seine Planungen gut zu strukturieren, damit dabei auch nichts vergessen wird. Mit nachstehender“Checkliste Auslandsstudium“ erhalten Sie einen hilfreichen Leitfaden der bei Planung und Organisation hilft !20160318_142847

Das ist zuvor zu tun:

Zielland finden
Sie haben den Wunsch, einen Teil oder das gesamtes Studium im Ausland zu verbringen. Doch bevor man anfängt konkret zu planen, musst man sich zunächst für ein Zielland entscheiden. Informieren Sie sich an Ihrer Hochschule über Partneruniversitäten und Austauschprogramme.Sprachkenntnisse auffrischen
Für einige Hochschulen müssen Sprachkenntnisse auch mittels eines Testes nachgewiesen werden. Ein Sprachkurs oder Sprachtandempartner hilft, etwas eingerostete Fremdsprachenkenntnisse wieder aufzufrischen. Oft werden Kurse oder Tandembörsen an der Uni oder in Volkshochschulen angeboten.
Status an der Heimatuniversität klären
Ist in Ihrem Studienablauf ein Auslandssemester offiziell vorgesehen, können Sie ganz normal an Ihrer Hochschule immatrikuliert bleiben. Manchmal kann es allerdings auch sinnvoll sein, sich für die Zeit des Auslandsstudiums beurlauben zu lassen. Dies hat den Vorteil, dass Sie Ihren Studienplatz in der Heimat nicht verlieren und ein Urlaubssemester nicht als Fachsemester zählt; so haben Sie die Chance, Ihr Studium trotz Auslandsaufenthalts in der Regelstudienzeit zu beenden. Welche Regelung für Sie zutrifft, klären Sie am besten imInternational Office oder Studienbüro Ihrer Hochschule.Über das Studiensystem im Ausland informieren
Damit Sie Ihren Auslandsaufenthalt gut planen kannst, ist es wichtig zu wissen, wie das Hochschulsystem im Zielland aufgebaut ist. So kann man in Erfahrung bringen, ob das Jahr in Trimester oder Semester aufgeteilt ist, wie der Bewerbungsprozess abläuft und wann Sie gegebenenfalls Prüfungen schreiben oder Hausarbeiten abgeben müssen.Bewerbungsunterlagen zusammenstellen
Wenn Sie Ihre Bewerbungsunterlagen frühzeitig vorbereiten, Können Sie sichergehen, keine Bewerbungsfristen zu verpassen. Häufig muss eine Vielzahl von Dokumenten zusammengetragen werden, welches viel Zeit beanspruchen kann. Informieren Sie sich, in welcher Sprache Ihre Dokumente vorliegen müssen und kümmern sich gegebenenfalls um Übersetzungen und Beglaubigungen. Sprachkenntnisse müssen meist mittels eines standardisierten Tests (zum Beispiel TOEFL) nachgewiesen werden. Planen Sie genügend Zeit für entsprechende Prüfungstermine ein. Den Nachweis Ihrer bisherigen Studienleistungenkönnen Ihnen das Studienbüro Ihrer Heimatuniversität ausstellen. Falls Sie noch nicht an einer Hochschule immatrikuliert sind, können Sie auch eine beglaubigte Übersetzung Ihres Abiturzeugnisses einreichen. Wichtig ist, darauf zu achten, dass auch eine Erläuterung der deutschen Notenskala beigefügt wird. Einige Unis verlangen zusätzlich ein Empfehlungsschreiben eines Professors – sprechen dazu rechtzeitig einen Ihrer Dozenten an. Auf keinen Fall fehlen darf natürlich auch das ausgefüllte Bewerbungsformular Ihrer Austausch-universität. Dieses erhalten Sie meist online, per Post oder direkt im International Office Deiner Heimatuniversität.
Anerkennung der Studienleistungen klären
Oft kann man eine im Ausland erbrachten Studienleistungen in Deutschland anrechnen lassen. Kontaktieren Sie das International Office Ihrer Heimatuniversität um zu klären, ob es bestimmte Fächervoraussetzungen und Bedingungen für eine Anrechnung der Kurse im Ausland gibt. Das erspart Ihnen nach der Rückkehr viel Ärger, da Sie eventuell benötigteNachweise, die die Heimatuniversität dann benötigt, schon während Ihres Auslandsaufenthaltes an der Austauschuniversität besorgt werden können.

Versicherung abschließen

Eine Auslandskrankenversicherung ist unbedingt notwendig für einen längeren Aufenthalt im Ausland. Außerdem verlangen die meisten Hochschulen einen Versicherungsnachweis zum Zeitpunkt der Immatrikulation. Oft brauchen Sie einen solchen Nachweis auch für Ihr Visum. Welche Versicherung für Sie die Richtige ist, können Du auf unseren Versicherungsseiten herausfinden.

About Stefan Tromlitz

Stefan Tromlitz ist seit über 20 Jahren Experte für Reiseversicherungen und Ausschließlichkeitsvertreter der HanseMerkur Reiseversicherung AG. Seine Agentur hat Büros in mehreren Deutschen Städten und seine Kunden aus dem Bereich Touristik sind in Deutschland und Österreich ansässig.